Menu
menu

Aktuelles aus den Pressestellen der Justiz Sachsen-Anhalts

Informationen zum Umgang der Justiz mit dem Coronavirus

Die Corona-Pandemie stellt auch Sachsen-Anhalts Justiz vor große Herausforderungen.

Informationen zum Umgang der Justiz mit dem Coronavirus finden Sie über diesen Link.

Hier finden Sie aktuelle Pressemitteilungen der Pressestellen der Gerichte und Staatsanwaltschaften des Landes Sachsen-Anhalt

Pressemitteilungen der Justiz

Sitzungen in Strafsachen am Landgericht Dessau-Roßlau im Juli 2022:

29.06.2022, Dessau-Roßlau – 008/2022

  • Landgericht Dessau-Roßlau

Am Landgericht Dessau-Roßlau finden vorbehaltlich etwaiger Änderungen im Juli 2022 über bereits anberaumte Fortsetzungstermine hinaus die nachfolgenden Hauptverhandlungen statt. Dabei handelt es sich, soweit nicht besonders kenntlich gemacht, um Berufungsverfahren.

1. 01.07.2022

In einer um 09.00 Uhr vor der 7. Strafkammer beginnenden Hauptverhandlung wird einem 39-jährigen Angeklagten aus Wittenberg Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung vorgeworfen (Tatzeit: 20.06.2020; Tatort: Wittenberg).   7 Ns 443 Js 14696/20

2. 04.07.2022

Die 4. Strafkammer verhandelt zwei Berufungsverfahren. Zunächst muss sich ab 09.00 Uhr eine 43-jährige, mehrfach einschlägig vorbestrafte Frau aus Warburg wegen gewerbsmäßigen Betruges in 10 Fällen im Zusammenhang mit Internetverkäufen verantworten (Tatzeitraum: Januar bis April 2020). Der Gesamtschaden soll sich auf etwa 4.400,- € belaufen.   4 Ns 196 Js 21653/19

 Ab 11.30 Uhr schließt sich die Hauptverhandlung gegen eine 39-jährige Frau aus Wittenberg wegen Sozialleistungsbetruges an (Tatzeit: Dezember 2020). 4 Ns 694 Js 17091/21

Ebenfalls ab 09.00 Uhr muss sich vor der 7. Strafkammer ein 28-jähriger Mann aus Dessau-Roßlau wegen Beleidigung, Bedrohung, Sachbeschädigung und Wohnungseinbruchs-diebstahl zum Nachteil seiner früheren Lebensgefährtin verantworten (Tatzeit: Oktober/November 2020; Tatort: Dessau-Roßlau).   7 Ns 449 Js 513/21

3. 06.07.2022

In einem um 09.00 Uhr vor der 4. Strafkammer beginnenden Verfahren liegt einem 55-jährigen Angeklagten aus Jessen ein verbotenes Kraftfahrzeugrennen

zur Last. Er soll am 12.11.2020 in Wittenberg anlässlich einer Polizeikontrolle ein Haltesignal missachtet und bei der anschließenden Verfolgung sein Fahrzeug in einer 30-er Zone auf mindestens 80 km/h beschleunigt haben.   4 Ns 449 Js 2608/21

4. 07.07.2022

Die 7. Strafkammer verhandelt um 09.00 Uhr ein Verfahren gegen einen 62-jährigen Mann aus Wittenberg wegen Beleidigung. Er soll im Mai 2020 einen Rettungssanitäter als intelligenzgemindert bezeichnet haben, weil dieser bei einem Notfalleinsatz das Rettungsfahrzeug in der Grundstückseinfahrt des Angeklagten abgestellt hatte. 7 Ns 296 Js 15525/20

5. 08.07.2022

Zwei Heranwachsenden im Alter von 18 und 20 Jahren aus Osternienburger Land und Köthen wird in einem Verfahren ab 09.00 Uhr vor der 4. Strafkammer Sachbeschädigung vorgeworfen. Sie sollen am 10.11.2020 auf dem Bahnhof in Köthen aus Langeweile die Scheibe eines Fahrstuhls zerstört haben. Die Hauptverhandlung wird am 14.07.2022 um 09.00 Uhr fortgesetzt.   4 Ns 422 Js 6832/21

Zur selben Stunde muss sich vor der 7. Strafkammer ein 33-jähriger Angeklagter aus Gräfenhainichen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis in zwei Fällen verantworten (Tatzeit: Januar/Februar 2021; Tatort: Gräfenhainichen).   4 Ns 170 Js 4476/21

6. 11.07.2022

Vor der 4. Strafkammer findet um 09.00 Uhr die Hauptverhandlung gegen einen 44-jährigen, vielfach vorbestraften und derzeit in anderer Sache inhaftierten Angeklagten aus Dessau-Roßlau wegen räuberischen Diebstahls und Körperverletzung statt (Tatzeit: 17.01.2020; Tatort: Roßlau).   4 Ns 196 Js 3353/20

Die 7. Strafkammer verhandelt gleichfalls um 09.00 Uhr ein Verfahren gegen eine 42-jährige Frau aus Wittenberg wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort (Tatzeit: 12.02.2021; Tatort: Wittenberg).   7 Ns 195 Js 9844/21

Hieran schließt sich um 13.00 Uhr die Hauptverhandlung gegen einen 29-jährigen, einschlägig vorbestraften Angeklagten aus Vockerode an, gegen den das Amtsgericht Zerbst wegen gewerbsmäßigen Betruges in insgesamt 23 Fällen Gesamtfreiheitsstrafen von zwei Jahren und sechs Monaten sowie einem Jahr und drei Monaten verhängt hat. Das Amtsgericht hat es auf der Grundlage eines umfassenden Geständnisses als erwiesen angesehen, dass der Angeklagte im Zeitraum Februar 2020 und April 2022 im Internet verschiedene Artikel, darunter zahlreiche Pokemon-Sammelkarten, gegen Vorkasse veräußert hat ohne sie den Käufern zu liefern. Der Gesamtschaden soll sich auf etwa 16.000,- € belaufen.   7 Ns 190 Js 24160/20

7. 13.07.2022

Um 09.00 Uhr muss sich vor der 4. Strafkammer eine 54-jährige Frau aus Wittenberg wegen gewerbsmäßigen Betruges verantworten. Sie soll als Inhaberin eines Pflegedienstes in Wittenberg zwischen November 2019 und Juni 2020 mehrere Arbeitnehmerinnen eingestellt haben, obwohl sie wusste, dass sie wegen fehlender Liquidität das Arbeitsentgelt nicht werde zahlen können. Die Hauptverhandlung wird am 21.07.2022 um 09.00 Uhr fortgesetzt.   4 Ns 172 Js 21740/20

Um 09.30 Uhr findet vor der 7. Strafkammer ein Verfahren gegen eine 56-jährige Frau aus Minden wegen Insolvenzverschleppung statt (Tatzeit: ab 2013; Tatort: Dessau-Roßlau). Die Hauptverhandlung wird am 20.07. und 03.08.2022 jeweils um 09.30 Uhr fortgesetzt. 7 Ns 172 Js 17169/17

Die 8. Strafkammer verhandelt ab 09.00 Uhr ein erstinstanzliches Verfahren gegen einen 39-jährigen Angeklagten aus Dessau-Roßlau, dem die Staatsanwaltschaft Handeltreiben mit Betäubungsmitteln (Crystal, Kokain und Marihuana) in insgesamt 101 Fällen vorwirft (Tatzeitraum: April bis November 2018; Tatort: Dessau-Roßlau). Die Hauptverhandlung wird am 19.07.2022 um 09.00 Uhr fortgesetzt.   8 KLs 631 Js 8356/19

8. 14.07.2022

Vor der 8. Strafkammer beginnt um 13.00 Uhr ein weiteres erstinstanzliches Verfahren, in dem einem 48-jährigen, derzeit inhaftierten Angeklagten aus Bitterfeld-Wolfen bewaffnetes Handeltreiben mit Betäubungsmitteln (Crystal und Cannabis) zur Last liegt. Bei seiner Festnahme am 21.02.2022 in Bitterfeld-Wolfen führte er neben den Betäubungsmitteln und Portionierungsutensilien ein sog. Einhandmesser bei sich. Die Hauptverhandlung wird am 22.07.2022 um 09.00 Uhr, 11.08. 2022 um 13.00 Uhr und am 19.08.2022 um 09.00 Uhr fortgesetzt.   8 KLs 651 Js 1858/21

9. 18.07.2022

Vor der 4. Strafkammer findet ab 09.00 Uhr die Hauptverhandlung gegen einen 38-jährigen Mann aus Sandersdorf-Brehna wegen Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge (Crystal) statt (Tatzeit: Januar 2019; Tatort: Sandresdorf-Brehna). 4 Ns 651 Js 5696/19

10. 19.07.2022

Die 7. Strafkammer verhandelt um 09.00 Uhr ein Verfahren gegen einen 53-jährigen, einschlägig vorbestraften Angeklagten aus Zahna-Elster wegen gewerbsmäßigen Betruges. Er soll im September 2019 eine größere Menge Heuballen angekauft haben, obwohl er wusste, den Kaufpreist nicht zahlen zu können.   7 Ns 443 Js 15912/20

11. 20.07.2022

Vor der 4. Strafkammer muss sich ab 09.00 Uhr ein 38-jähriger Mann aus Bad Säckingen wegen unerlaubten Erwerbs und Besitzes von Betäubungsmitteln (vornehmlich Marihuana und Ecstasy) sowie Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz verantworten (Tatzeit: Juli 2019; Tatort: Dessau-Roßlau) verantworten. Die Hauptverhandlung soll am 22.07.2022 um 09.00 Uhr fortgesetzt werden.   4 Ns 6319 Js 16077/19

12. 21.07.2022

In einem 09.30 Uhr vor der 7. Strafkammer zu verhandelnden Verfahren liegt einem 36-jährigen Mann aus Dessau-Roßlau Sachbeschädigung zur Last. Er soll im Oktober 2019 aus Verärgerung, dass Überweisungen nicht ausgeführt worden sind, die Tür einer Bankfiliale in Dessau beschädigt haben.   7 Ns 691 Js 1182/20

13. 25.07.2022

Vor der 4. Strafkammer findet ab 09.00 Uhr die Hauptverhandlung gegen einen 39-jährigen Angeklagten aus Dessau-Roßlau wegen Diebstahls, Körperverletzung und Beleidigung statt (Tatzeitraum: Januar bis Mai 2019; Tatort: Dessau-Roßlau).   4 Ns 594 Js 10794/19

14. 28.07.2022

Der Monat schließt mit einem um 09.00 Uhr vor der 4. Strafkammer beginnenden Verfahren, das sich gegen einen 44-jährigen Angeklagten aus Dessau-Roßlau richtet. Er soll im Zeitraum von September 2016 bis Oktober 2018 als Ladendetektiv in einem Elektronikmarkt in Dessau-Roßlau fast 500 Artikel im Gesamtwert von über 17.000,- € an sich genommen und für eigene Rechnung im Internet weiterveräußert haben, um seinen Lebensunterhalt aufzubessern. Nachdem die Fehlbestände bemerkt worden waren, wurde die Geschäftsleitung des Marktes auf ein Benutzerkonto aufmerksam, das nach einem Testkauf dem Angeklagten zugeordnet werden konnte. Das Amtsgericht hat gegen ihn eine Gesamtfreiheitsstrafe von zwei Jahren verhängt und deren Vollstreckung zur Bewährung ausgesetzt. Gegen dieses Urteil richten sich die Berufungen sowohl des Angeklagten als auch der Staatsanwaltschaft. Die Hauptverhandlung wird am 29.07.2022 um 09.00 Uhr fortgesetzt.

 

Frank Straube

Pressesprecher

Impressum:
Landgericht Dessau-Roßlau
Pressestelle
Willy-Lohmann-Str. 29
06844 Dessau-Roßlau
Tel: 0340 202-1445
Fax: 0340 202-1442, 202-1430
Mail: presse.lg-de@justiz.sachsen-anhalt.de
Web: www.lg-de.sachsen-anhalt.de

Pressemitteilung als PDF

Ministerium für Justiz und Verbraucherschutz

Twitter

Einstellungsoffensive der @Justiz_LSA: Juristinnen und Juristen gesucht, die den Notarberuf in @sachsenanhalt anstreben. Alle Infos zum Bewerbungsverfahren: https://t.co/oVA6J9Eonl#justizkarriere #sachsenanhalt https://t.co/TuVjLsoA5m

Twitter

Prozesse drohen zu platzen: Mehrere Länder - darunter ⁦@sachsenanhalt⁩ - fordern ⁦@bmj_bund⁩ ⁦⁦@MarcoBuschmann⁩ zum Handeln auf. Alle Infos in der PM von #Justiz #Niedersachsen & ⁦⁦@Justiz_Hessen⁩ https://t.co/z9NwSFaSnX

Twitter

#jobtweet: Das Ministerium für Justiz und Verbraucherschutz @sachsenanhalt sucht einen Sachbearbeiter (m/w/d) mit dem Schwerpunkt „Onlinezugangsgesetz“. Bewerbungen sind bis zum 23. August möglich. #justizkarriere @Justiz_LSA

 

➡️ https://t.co/zc8W8X5B7V

Twitter

„Mit den neuen Maßnahmen machen wir die ⁦#Justiz ⁦@sachsenanhalt⁩ für den Einstieg von Juristen deutlich attraktiver - ohne Abstriche bei den fachlichen Einstellungsbedingungen“, sagte Ministerin F. Weidinger. via ⁦@dpa⁩ ⁦@zeitonline⁩ https://t.co/Isg4vwIgcW

Twitter

RT @lto_de: Die @Justiz_LSA will als Arbeitgeber attraktiver werden – und startet eine Einstellungsoffensive. Und: Für #Proberichter soll e…

Twitter

Einstellungsoffensive der @Justiz_LSA @sachsenanhalt: Jährlich bis zu 40 neue Juristen für Staatsanwaltschaften & Gerichte, höheres Einstellungstempo, individuelle Angebote für Einsteiger, Rotation für Proberichter entfällt.

➡️Alle Infos: https://t.co/i2pFkOErVL #justizkarriere https://t.co/VO7VOkdEHf

Twitter

Für 19 Frauen und Männer beginnt diese Woche die zweijährige Ausbildung im Allgemeinen #Justizvollzugsdienst (AVD) @sachsenanhalt. Wir wünschen viel Erfolg. Bewerbungen für 2023 sind schon möglich: https://t.co/4dxqh0X4sV https://t.co/0sBSdYJOeL

Twitter

Die "World Police and Fire Games" #WPFG2022 sind die "Olympischen Spiele" für Bedienstete von Justizvollzug, Feuerwehr, Polizei und Zoll und wurden dieses Jahr in den Niederlanden veranstaltet.

3/3

Twitter

Jan Serembe (53 Jahre alt, Foto li.) gewann zwei #GOLDmedaillen . Sein Neffe Denis Serembe (36, m.) holte SILBER und BRONZE. Andreas Zentile (61, re.) brachte GOLD und BRONZE mit nach Hause.

Foto: E. Rothe

2/3

Twitter