Menu
menu

Kontakt

Amtsgericht Halle (Saale)
Pressesprecher:
RiAG Werner Budtke
Telefon: 0345 2205321
Fax: 0345 2205030, 2205031
E-Mail: presse.ag-hal(at)justiz.sachsen-anhalt.de 
Pressemitteilungen des Amtsgerichts Halle (Saale)
Adresse des Amtsgerichts Halle (Saale)

Pressemitteilungen des Amtsgerichts Halle (Saale)

(AG HAL) Auswahl aus den Sitzungen in Strafsachen im Zeitraum vom 15.01.2018 ? 26.01.2018

11.01.2018, Halle (Saale) – 1

  • Amtsgericht Halle (Saale)

 

 

-

Änderungen bleiben vorbehalten ?

 

 

 

Aktenzeichen, Datum,

Uhrzeit, Spruchkörper, Raum,

 

wegen ?

 

 

 

 

 

320 Cs 387 Js

67948/16, 16.01.2018, 10:15 Uhr, Strafrichter, Saal: 1.020

 

Betruges

 

Die

im Jahr 1944 geborene Angeklagte hat gegen einen Strafbefehl, mit dem sie zu

einer Geldstrafe verurteilt werden sollte, Einspruch eingelegt. Ihr wird im

Strafbefehl zur Last gelegt, in der Zeit vom 01.10.2012 bis 30.09.2016 als

Empfängerin von Sozialleistungen pflichtwidrig den Umzug von Halle in ihre

jetzige Wohnung nach Gerbstedt dem Jobcenter (laut Akte: Stadt Halle) nicht

mitgeteilt zu haben, so dass ihr zu Unrecht Leistungen (Unterkunftskosten,

Regelbedarf) in Höhe von 24.442,90 ? ausgezahlt worden seien.

 

 

 

330 Ls 605 Js

71035/16, 17.01.2018, 08:30 Uhr, Jugendschöffengericht, Saal: 2.034

 

Raubes,

gemeinschaftliche gefährliche Körperverletzung

 

 

 

Die

zur Tatzeit 18-jährige Angeklagte und der zur Tatzeit 22-jährige Angeklagte

sollen am 31.10.2016 gegen 20.15 Uhr gemeinsam mit 2 weiteren unbekannt

gebliebenen männlichen Personen zur Wohnung des ehemaligen Freundes der

Angeklagten gegangen sein. Der Angeklagte habe die Tür zur Wohnung aufgetreten

und die Täter hätten den Wohnungsinhaber - ein Bad nehmend - in der Badewanne

vorgefunden. Die 3 männlichen Personen hätten den Geschädigten aus der

Badewanne gezogen und auf ihn eingeschlagen und eingetreten, wobei die Mehrzahl

der Tritte und Schläge den Geschädigten im Kopfbereich getroffen hätten.

Während dessen habe die Angeklagte das Tatgeschehen mit ihrem I-Phone gefilmt.

 

Der

Geschädigte habe durch die Einwirkungen einen Schädelbruch, Hämatome und

diverse Platzwunden im Kopfbereich erlitten und habe bis zum 03.11.2016

stationär behandelt werden müssen. Beim Verlassen der Wohnung hätten die

Angeklagten und die unbekannten Mittäter 150 ? Bargeld, 2 Jacken und das Handy

des Geschädigten mitgenommen.

 

Der

Angeklagte, der zuletzt ohne festen Wohnsitz war, wird aus der

Untersuchungshaft vorgeführt. Der Geschädigte ist als Nebenkläger zugelassen.

 

 

 

310 Ds 381 Js 3828/17,

24.01.2018, 12:30 Uhr, Strafrichter, Saal: 1.020,

 

Körperverletzung

 

 

 

Dem

1934 geborenen Angeklagten wird zur Last gelegt, er habe zunächst im

Treppenhaus eines Wohnhauses in der Seebener Straße in Halle abgestellte Schuhe

einer Mitbewohnerin mit seinem Gehstock die Treppe hinuntergestoßen. Als diese

ihn zur Rede gestellt habe, habe der Angeklagte ihr zunächst mit dem Gehstock

gegen den Kopf und die rechte Brust geschlagen. Als ein weiterer Zeuge

hinzugekommen sei, um die Geschädigte zu schützen, habe der Angeklagte mit dem

Gehstock nun mehrfach auf Beide eingeschlagen, so dass beide Geschädigte

Prellungen im Gesicht und am Körper erlitten hätten. Der geschädigte Zeuge habe

außerdem Schürfwunden erlitten.

 

 

 

323 Ds 970 Js

38892/15, 24.01.2018, 13:00 Uhr, Strafrichter, Saal: 1.031,

 

Kennzeichenverletzung

(Markengesetz)

 

 

 

Dem

im Jahre 1983 geborenen und in Sangerhausen lebenden Angeklagten wird zur Last

gelegt, er habe im Zeitraum vom 11.10.2015 bis 17.12.2015 durch 321 Straftaten

entgegen der urheberrechtlichen Verwertungsrechte der Apple Inc. aus Cupertino

(Kalifornien) im Rahmen eines von ihm betriebenen Gewerbes über "eBay"

gefälschte Backcovers für Apple- iPhones mit dem Apple Logo, die er sich zuvor

aus China und andernorts beschafft habe, vertrieben und verkauft. Er habe sich

dadurch eine nicht nur vorübergehende Einnahmequelle von nicht geringem Umfang

verschafft und dadurch Einnahmen in Höhe von 17.806,33 ? erzielt, mit denen er

seinen Lebensunterhalt finanziert habe.

 

 

 

 

 

Werner Budtke

 

 

Impressum:Amtsgericht Halle (Saale)PressestelleThüringer Straße 1606112 Halle (Saale)Tel: 0345 220-5321 Fax: 0345 220-5586Mail: presse.ag-hal@justiz.sachsen-anhalt.deWeb: www.ag-hal.sachsen-anhalt.de

Weiterführende Links