Menu
menu

Aktuelles aus den Pressestellen der Justiz Sachsen-Anhalts

Informationen zum Umgang der Justiz mit dem Corona-Virus

Die Corona-Pandemie stellt auch Sachsen-Anhalts Justiz vor große Herausforderungen. Informationen zum Umgang der Justiz mit dem Corona-Virus finden Sie über diesen Link.

Hier finden Sie aktuelle Pressemitteilungen der Pressestellen der Gerichte und Staatsanwaltschaften des Landes Sachsen-Anhalt

Pressemitteilungen der Justiz

(StA SDL) Nachmeldung zum Großeinsatz vom 05. Juni 2003 zur Bekämpfung der Organisierten Kriminalität (umfangreicher Waffenfund)

19.03.2004, Hansestadt Stendal – 6

  • Staatsanwaltschaft Stendal

 

 

 

Staatsanwaltschaft Stendal - Pressemitteilung Nr.: 006/03

 

Stendal, den 25. Juni 2003

 

(StA SDL) Nachmeldung zum Großeinsatz vom 05. Juni 2003 zur Bekämpfung der Organisierten Kriminalität (umfangreicher Waffenfund)

Wie anlässlich der Pressekonferenz am 10.06.2003 mitgeteilt wurde, ergingen vier Haftbefehle, von denen drei Haftbefehle sofort vollstreckt werden konnten. Der vierte Beschuldigte, ebenfalls deutscher Staatsangehöriger, der bis dahin flüchtig war, konnte aufgrund von Fahndungsmaßnahmen der Polizei am 23.06.2003 festgenommen werden; ihm wurde am 24.06.2003 durch das Amtsgericht Stendal der Haftbefehl verkündet.

Die Begutachtungen zu den Waffenfunden dauern an und werden noch eine geraume Zeit in Anspruch nehmen.

Harda Battermann-Janssen

Pressesprecherin

 

 

Impressum:

Staatsanwaltschaft Stendal

Pressestelle

Gardelegener Str. 120 E

39576 Stendal

Tel: (03931) 58 43 20

Fax: (03931) 58 44 44

Mail: poststelle@sta-sdl.justiz.sachsen-anhalt.de

 

 

Impressum:Staatsanwaltschaft StendalPressestelleScharnhorststraße 4439576 Hansestadt StendalTel: 03931 58-4404Fax: 03931 58-4444 Mail: presse.sta-sdl@justiz.sachsen-anhalt.deWeb: www.sta-sdl.sachsen-anhalt.de

Ministerium für Justiz und Gleichstellung