Menu
menu

Aktuelles aus den Pressestellen der Justiz Sachsen-Anhalts

Informationen zum Umgang der Justiz mit dem Corona-Virus

Die Corona-Pandemie stellt auch Sachsen-Anhalts Justiz vor große Herausforderungen. Informationen zum Umgang der Justiz mit dem Corona-Virus finden Sie über diesen Link.

Hier finden Sie aktuelle Pressemitteilungen der Pressestellen der Gerichte und Staatsanwaltschaften des Landes Sachsen-Anhalt

Abkürzungen der Behörden:

LVerfG = Landesverfassungsgericht; OLG = Oberlandesgericht; LG = Landgericht; AG = Amtsgericht; GenStA = Generalstaatsanwaltschaft; StA = Staatsanwaltschaft; OVG = Oberverwaltungsgericht; VG = Verwaltungsgericht; LSG = Landessozialgericht; SG = Sozialgericht; LAG = Landesarbeitsgericht; FG = Finanzgericht

Abkürzungen der Standorte:

DE = Dessau-Roßlau; HAL = Halle (Saale); MD = Magdeburg; NMB = Naumburg (Saale); SDL = Hansestadt Stendal

Sonstige Abkürzungen:

LSA = des Landes Sachsen-Anhalt oder auch Sachsen-Anhalt

Pressemitteilungen der Justiz

Auswahl aus den Terminen am Landgericht Magdeburg im März 2021 (Stand: 01.03.2021)

10.03.2021, Magdeburg – 07/2021

  • Landgericht Magdeburg

räuberische Erpressung in Haldensleben

25 KLs 266 Js 17600/18 (44/19) – 5. Strafkammer

 

1 Angeklagter

1 Adhäsionskläger

10 Zeugen

 

Prozessbeginn: Dienstag, 02. März 2021, 09.30 Uhr, Saal nach Aushang

 

Fortsetzungstermin: 03. März 2021, 09.30 Uhr, Saal nach Aushang

 

Dem 48-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, im Stadtgebiet von Haldensleben am 08. Juni 2018 von einem Kfz-Händler rund 400.000,00 € gefordert zu haben, worauf er keinen Anspruch gehabt haben soll. Dabei soll der Angeklagte von 3 Männern begleitet worden sein. Zur Untermauerung seiner Forderung soll er mit einem sog. Totschläger das Opfer geschlagen haben. Dem verletzten Opfer soll es gelungen sein, mit letzter Kraft zu fliehen.

 

Vergewaltigung in einem Asylbewerberheim in Magdeburg

22 KLs 144 Js 33426/20 (18/20) – 2. Strafkammer als Jugendkammer

 

4 Angeklagte

1 Nebenklägerin

2 Sachverständige

15 Zeugen

 

Prozessbeginn: Dienstag, 09. März 2021, 09.30 Uhr, Saal C 24

 

Fortsetzungstermine: 19. März 2021, A 23; 09., 13., 16. und

  1. April 2021; 06., 25. und 28. Mai 2021 sowie
  2. Juni 2021, jeweils 09.30, Saal C 24

 

Vier Männern im Alter zwischen 20 (ein Heranwachsender) bis 26 Jahren wird vorgeworfen, am 13.09.2020 in einem Asylbewerberheim in Magdeburg mit wechselnder Beteiligung eine ebenfalls in dem Heim lebende junge Frau im Alter von mindestens 17 Jahren mehrfach vergewaltigt zu haben.

 

Die 4 Angeklagten befinden sich in Untersuchungshaft. Im Fall einer Verurteilung müssen die Angeklagten nach Erwachsenenstrafrecht mit einer Freiheitsstrafe von zwischen 5 und 15 Jahren rechnen.

 

räuberische Erpressungen in Bernburg

25 KLs 525 Js 38283/19 (39/20) – 5. Strafkammer

 

1 Angeklagter

1 Sachverständiger

9 Zeugen

 

Prozesstag: Mittwoch, 10. März 2021, 09.30 Uhr,

Saal nach Aushang

 

Dem 26-jährigen Angeklagte wird vorgeworfen, im Jahr 2019 in Bernburg u. a. Fahrräder und technische Geräte gestohlen zu haben. Zudem soll er im Oktober 2019 von einem 81-jährigen Mann eine Zigarette erbeten und von dem Mann, der ihm die Zigarette sogar gegeben hatte, anschließend 20 € unter Todesdrohungen erpresst haben.

 

Totschlag in Magdeburg

21 Ks 162 Js 25852/20 (10/20) – 1. Strafkammer

 

1 Angeklagter

2 Sachverständige

17 Zeugen

 

Prozessbeginn: Dienstag, 23. März 2021, 09.00 Uhr, Saal A 23

Fortsetzungstermine: 24. März 2021, 08. und 15. April 2021 sowie

vorsorglich 20. und 22. April 2021,

jeweils 09.00 Uhr, Saal A 23

 

Dem 23-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, in der Nacht vom 15. auf den 16. Juli 2020 im Rahmen eines Streits unter Alkoholeinfluss in der Wohnung seines Bekannten diesen erschlagen und erstochen zu haben.

Der Angeklagte hat im Ermittlungsverfahren von seinem Schweigerecht Gebrauch gemacht. Er befindet sich zurzeit in anderer Sache in Haft.

 

Löffler

Pressesprecher

Impressum:
Landgericht Magdeburg
Pressestelle
Halberstädter Str. 8
39112 Magdeburg
Tel: 0391 606-2061 oder -2142
Fax: 0391 606-2069 oder -2070
Mail: presse.lg-md@justiz.sachsen-anhalt.de
Web: www.lg-md.sachsen-anhalt.de

Ministerium für Justiz und Gleichstellung