Menu
menu

Aktuelles aus den Pressestellen der Justiz Sachsen-Anhalts

Informationen zum Umgang der Justiz mit dem Coronavirus

Die Corona-Pandemie stellt auch Sachsen-Anhalts Justiz vor große Herausforderungen.

Informationen zum Umgang der Justiz mit dem Coronavirus finden Sie über diesen Link.

Hier finden Sie aktuelle Pressemitteilungen der Pressestellen der Gerichte und Staatsanwaltschaften des Landes Sachsen-Anhalt

Pressemitteilungen der Justiz

(StA SDL) Verdacht des Totschlages eines 40-jährigen Mannes (Deutscher) am 17.07.2004 gegen 18.50 Uhr in Salzwedel

03.08.2004, Hansestadt Stendal – 2

  • Staatsanwaltschaft Stendal

 

 

 

Staatsanwaltschaft Stendal - Pressemitteilung Nr.: 002/04

 

Stendal, den 3. August 2004

 

(StA SDL) Verdacht des Totschlages eines 40-jährigen Mannes (Deutscher) am 17.07.2004 gegen 18.50 Uhr in Salzwedel

Der Tatverdächtige, ein 43-jähriger Deutscher, und das spätere Opfer sind Nachbarn in einem Mehrfamilienhaus in Salzwedel. Der Tatverdächtige hatte bereits in den Vormittagsstunden mit seiner 43-jährigen Freundin (Deutsche) und der 45-jährigen Freundin des späteren Opfers (Deutsche) begonnen, in nicht unerheblichem Maße alkoholische Getränke zu konsumieren. Im Verlauf des Tages klingelte das spätere Opfer mehrfach an der Wohnungstür und wollte seine Freundin bewegen, mit ihm in seine Wohnung nach unten zu kommen. Der Tatverdächtige verwies das spätere Opfer jeweils der Wohnung, wobei das Klingeln und Klopfen an der Tür des Tatverdächtigen heftiger wurde. Der Tatverdächtige öffnete jeweils die Tür, zuletzt gegen 18.50 Uhr, wobei das spätere Opfer anfing zu schreien und zu drohen, er werde einen Bekannten anrufen, von dem der Tatverdächtige schon einmal zusammengeschlagen wurde. Daraufhin wurde der Tatverdächtige so wütend, ergriff ein rechts neben seiner Wohnungstür in einer dort befindlichen Holzleiste steckendes Küchenmesser (Klingenlänge ca. 20 cm) und stieß es dem Geschädigten links vom Brustbein in die Brust, wodurch, wie die am 18.07.2004 durchgeführte Obduktion der Rechtsmedizin der Medizinischen Hochschule Hannover ergab, eine Durchtrennung der Lungenschlagader von der rechten Herzkammer zur Lunge erfolgte. Diese Stichverletzung war tödlich, da eine innere Verblutung eintrat. Die Stichverletzung führte unmittelbar zum Tode des Opfers.

Der Tatverdächtige wies zum Zeitpunkt 20.08 Uhr einen Blutalkoholgehalt von 3,49 Promille auf.

Der Tatverdächtige ist geständig.

Die Staatsanwaltschaft Stendal hat gegen den Beschuldigten Antrag auf Erlass eines Haftbefehls wegen Totschlags gestellt. Das Amtsgericht Stendal hat am gestrigen Tag einen entsprechenden Haftbefehl erlassen.

 

Battermann-Janssen

Staatsanwältin

Pressesprecherin

 

 

Impressum:

Staatsanwaltschaft Stendal

Pressestelle

Gardelegener Str. 120 E

39576 Stendal

Tel: (03931) 58 43 20

Fax: (03931) 58 44 44

Mail: poststelle@sta-sdl.justiz.sachsen-anhalt.de

 

 

Impressum:Staatsanwaltschaft StendalPressestelleScharnhorststraße 4439576 Hansestadt StendalTel: 03931 58-4404Fax: 03931 58-4444 Mail: presse.sta-sdl@justiz.sachsen-anhalt.deWeb: www.sta-sdl.sachsen-anhalt.de

Ministerium für Justiz und Verbraucherschutz

Twitter

20 Jahre Jugendanstalt (JA) #Ra ßnitz: Ministerin Franziska #Weidinger hat gratuliert und Engagement der Justizbediensteten gewürdigt. Zudem konnten u.a. Angehörige der Bediensteten Teile der JA besichtigen. Kontakt mit Gefangenen gab es dabei nicht. Mehr: https://t.co/KXANTKRLcq https://t.co/eP3iHnQgWD

Twitter

Fachgespräch mit Seelsorgern der #Justizvollzugsanstalten @Justiz_LSA sowie Vertretern der ev. & kath. Kirche @sachsenanhalt. Ministerin #Weidinger : „Die Bedeutung der Seelsorge im Justizvollzug kann man nicht hoch genug bewerten. Der Austausch war intensiv und gewinnbringend.“ https://t.co/U8R46iE9Is

Twitter

Zeitweise Nichtrückkehr eines Jugendstrafgefangenen der #Jugendanstalt #Ra ßnitz aus einer Vollzugslockerung des offenen Vollzugs. Der Mann (21) wurde durch die @Polizei_DeRo inzwischen festgenommen und nach Raßnitz zurückgebracht.

Pressemitteilung: https://t.co/SLgsqg6RTM

Twitter

Für die #Jugendanstalt #Ra ßnitz im Saalekreis wird ein Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w/d) gesucht. Anstellung im öffentlichen Dienst @sachsenanhalt sowie Stellenzulage. Alle Infos: https://t.co/z2h5JPlS50#justizkarriere

Twitter

Vor der gemeinsamen Sitzung der #Justizministerkonferenz #JuMiKo und der #Innenministerkonferenz #IMK hat sich @sachsenanhalt|s Justizministerin #Weidinger für bestmögliche Befugnisse für #Justiz & #Polizei ausgesprochen.

 

https://t.co/QkEX7xY0C1via @zeitonline @MISachsenAnhalt

Twitter

Justizministerin #Weidinger hat mit Vertretern von @fairsprechen & @fjp_media über den Kampf gg. Hass im Netz & die geplante Zentralstelle zur Bekämpfung v. Hasskriminalität im Internet für @sachsenanhalt gesprochen. Weidinger: "Gutes Gespräch. Wir prüfen gemeinsame Aktivitäten." https://t.co/nvQhv3bllb

Twitter

Nachwuchsgewinnung = Chefsache: Ministerin Franziska #Weidinger hat bei der Berufsmesse „Perspektiven“ in #Magdeburg persönlich Interessenten über Möglichkeiten der #justizkarriere in @sachsenanhalt informiert. Die @Justiz_LSA ist morgen auch bei https://t.co/MkL0fXvFIodabei. https://t.co/8vPKysHZqw

Twitter

In @sachsenanhalt haben 2022 insg. 112 Frauen & Männer ihre Jura-Ausbildung mit der 2. juristischen Staatsprüfung abgeschlossen. Ministerin #Weidinger gratulierte & sagte, dass alle geeigneten Absolventen ein Einstellungsangebot für @Justiz_LSA erhalten: https://t.co/tp1Dwjanal https://t.co/NgbpTrMD5h

Twitter

Die @WPFGRtd 2022 wurden im Juli in den Niederlanden veranstaltet. Die internationalen Wettkämpfe werden auch als Olympische Spiele für Beedienstete von Justizvollzug, Polizei, Feuerwehr und Zoll bezeichnet. Die @WPFG2023 sind in Winnipeg (Kanada) geplant.

Twitter