Menu
menu

Aktuelles aus den Pressestellen der Justiz Sachsen-Anhalts

Informationen zum Umgang der Justiz mit dem Coronavirus

Die Corona-Pandemie stellt auch Sachsen-Anhalts Justiz vor große Herausforderungen.

Informationen zum Umgang der Justiz mit dem Coronavirus finden Sie über diesen Link.

Hier finden Sie aktuelle Pressemitteilungen der Pressestellen der Gerichte und Staatsanwaltschaften des Landes Sachsen-Anhalt

Pressemitteilungen der Justiz

Sitzungen in Strafsachen am Landgericht Dessau-Roßlau im Mai 2022:

29.04.2022, Dessau-Roßlau – 005/2022

  • Landgericht Dessau-Roßlau

 

Am Landgericht Dessau-Roßlau finden vorbehaltlich etwaiger Änderungen im Mai 2022 über bereits anberaumte Fortsetzungstermine hinaus die nachfolgenden Hauptverhandlungen statt. Dabei handelt es sich, soweit nicht besonders kenntlich gemacht, um Berufungsverfahren.

 

1. 03.05.2022

Die 4. Strafkammer verhandelt ab 09.00 Uhr ein Verfahren gegen einen 36-jährigen Angeklagten aus Wolfen, dem Handeltreiben mit Betäubungsmitteln (Crystal und Marihuana) und ein Verstoß gegen das Waffengesetz zur Last liegen (Tatzeit: April 2019; Taotrt: Bitterfeld-Wolfen).   4 Ns 651 Js 20657/20

 

2. 04.05.2022

Vor der 8. Strafkammer beginnt um 09.00 Uhr die Hauptverhandlung in einem erstinstanzlichen Verfahren gegen einen 37-jährigen, derzeit im Maßregelvollzug untergebrachten Angeklagten aus Dessau-Roßlau, dem räuberischer Diebstahl sowie Einbruchsdiebstahl in zwei Fällen, davon in einem Fall im Versuch, vorgeworfen werden. Unter anderem soll er im September 2020 einer 89-jährigen Frau unter dem Vorwand, ihr beim Tragen des Einkaufs behilflich sein zu wollen, deren Handtasche weggenommen haben. Gegen Zeuginnen, die auf das Geschehen aufmerksam geworden waren und ihn verfolgt hatten, soll er handgreiflich geworden sein. Die Hauptverhandlung wird am 13.05.2022 um 09.00 Uhr fortgesetzt.   8 KLs 294 Js 14271/21

 

3. 05.05.2022

Vor der 4. Strafkammer muss sich ab 09.00 Uhr ein 38-jähriger Mann aus Wittenberg wegen Körperverletzung und unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln verantworten (Tatzeit: Februar/März 2020; Tatort: Wittenberg).   4 Ns 691 Js 5289/20

 

Am selben Tag verhandelt die 7. Strafkammer um 13.00 Uhr ein Verfahren gegen einen 25-jährigen Angeklagten aus Dessau-Roßlau wegen Diebstahls von Kupfer in fünf Fällen (Tatzeitraum: 2019; Tatort: Dessau-Roßlau).   7 Ns 444 Js 900/20

 

4. 09.05.2022

In einer um 12.00 Uhr vor der 4. Strafkammer beginnenden Hauptverhandlung liegt einem 37-jährigen Mann aus Zwenkau Einbruchsdiebstahl zur Last. Er soll gemeinsam mit zwei weiteren Mittätern im Dezember 2018 einen Transporter vom Gelände der DLRG in Wolfen entwendet haben. Die Hauptverhandlung wird am 27.05.2022 um 09.00 Uhr fortgesetzt.

4 Ns 392 Js 7395/19

 

Vor der 7. Strafkammer findet ab 09.00 Uhr die Hauptverhandlung gegen einen 39-jährigen Angeklagten wegen Körperverletzung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung statt (Tatzeit: 20.06.2020; Tatort: Wittenberg).   7 Ns 443 Js 14696/20

 

5. 12.05.2022

Die 4. Strafkammer verhandelt um 10.00 Uhr ein Verfahren gegen einen 23-jährigen, mehrfach vorbestraften Mann aus Guinea-Bissau, gegen den das Amtsgericht Dessau-Roßlau u.a. wegen räuberischen Diebstahls, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung, Bedrohung und Diebstahls in drei Fällen eine Gesamtfreiheitsstrafe von drei Jahren und acht Monaten verhängt hat (Tatzeitraum: Januar bis Mai 2021; Tatort: Dessau-Roßlau und andernorts).   4 Ns 392 Js 12201/21

 

Um 13.00 Uhr schließt sich die Hauptverhandlung gegen eine 36-jährige, mehrfach auch einschlägig vorbestrafte Frau aus Wittenberg wegen Ladendiebstahls in drei Fällen an (Tatzeitraum: März 2020 bis Mai 2021; Tatort: Wittenberg). Das Amtsgericht hat eine Gesamtfreiheitsstrafe von einem Jahr und drei Monaten verhängt und deren Vollstreckung nicht zur Bewährung ausgesetzt. Dagegen richtet sich die Berufung der Angeklagten.

4 Ns 394 Js 9690/20

 

Vor der 8. Strafkammer muss sich ab 09.00 Uhr in einem erstinstanzlichen Verfahren ein 25-jähriger Angeklagter aus Dessau-Roßlau wegen bewaffneten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln verantworten. In seiner Wohnung wurden bei einer Durchsuchung im Mai 2020 mehr als 500 Gramm Marihuana, zahlreiche Messer, darunter ein Einhandmesser und ein Butterflymesser, sowie mehrere Utensilien, die offenbar für den Betrieb einer Indoorplantage genutzt werden sollten, gefunden.   8 KLs 631 Js 19356/20

 

6. 13.05.2022

Die 7. Strafkammer verhandelt um 09.00 Uhr ein Verfahren gegen einen 27-jährigen Mann aus Dessau-Roßlau, dem Beleidigung, Bedrohung, Sachbeschädigung und Wohnungseinbruchsdiebstahl zum Nachteil seiner früheren Lebensgefährtin vorgeworfen werden (Tatzeit: Oktober/November 2020; Tatort: Dessau-Roßlau).  7 Ns 449 Js 513/21

 

7. 19.05.2022

In einem um 09.00 Uhr vor der 7. Strafkammer stattfindenden Verfahren muss sich eine 67-jährige Frau aus Sandersdorf-Brehna wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten. Sie soll am 30.10.2020 in Bitterfeld-Wolfen mit ihrem Pkw ein elfjähriges Kind angefahren und nach kurzer Zeit weitergefahren sein, ohne ihre Personalien zu hinterlassen. Das Kind musste zwei Tage stationär behandelt werden.

7 Ns 493 Js 30405/20

 

8.  20.05.2022

Wiederum vor der 7. Strafkammer findet um 09.00 Uhr die Hauptverhandlung gegen einen 29-jährigen Angeklagten aus Oranienbaum-Wörlitz wegen gewerbsmäßigen Betruges in 23 Fällen im Zusammenhang mit Internetverkäufen statt (Tatzeitraum: Februar 2020 bis April 2021). Der Gesamtschaden soll sich auf etwa 16.000,- € belaufen.   7 Ns 190 Js 24160/20

 

9. 23.05.2022

Ab 09.00 Uhr verhandelt die 7. Strafkammer ein Verfahren gegen einen 63-jährigen Mann aus Gräfenhainichen, den das Amtsgericht Bitterfeld-Wolfen aus tatsächlichen Gründen vom Vorwurf des Diebstahls von Edelstahl von einem Firmengelände in Zörbig freigesprochen hat (Tatzeit: Dezember 2018). Die Hauptverhandlung wird am 03.06.2022 um 09.00 Uhr fortgesetzt.   7 Ns 394 Js 5771/19

 

10.  24.05.2022

In einem um 09.00 Uhr vor der 7. Strafkammer stattfindenden Verfahren wird einem 31-jährigen Angeklagten aus Berlin unerlaubter Besitz von Betäubungsmitteln vorgeworfen (Tatzeit: September 2020; Tatort: Gräfenhainichen).   7 Ns 611 Js 23812/20

 

11. 25.05.2022

Die 4. Strafkammer verhandelt ab 09.00 Uhr ein Verfahren gegen zwei Männer im Alter von 50 und 61 Jahren aus Barby und Bremen, die das Amtsgericht Bitterfeld-Wolfen aus tatsächlichen Gründen vom Vorwurf des Betruges freigesprochen hat. Ihnen wird vorgeworfen, im Herbst 2019 am Einfamilienhaus der Geschädigten in Bitterfeld-Wolfen auftragsgemäß mit Dach- und Fassadenarbeiten begonnen, deren weitere Ausführung sodann aber wie von Beginn an geplant von der Zahlung einer höheren als der vereinbarten Vergütung abhängig gemacht zu haben. Die Hauptverhandlung wird am 10.06. und 24.06.2022 jeweils um 09.00 Uhr fortgesetzt.   4 Ns 196 Js 3018/20

 

12. 31.05.2022

Vor der 2. Strafkammer muss sich um 09.00 Uhr ein 23-jähriger Angeklagte aus Bitterfeld-Wolfen wegen Einbruchsdiebstahls in fünf Fällen verantworten (Tatzeitraum: November 2018 bis August 2020; Tatort: Bitterfeld-Wolfen). Diebesgut waren in vier Fällen Motorräder bzw. Kleinkrafträder. An einer der Taten soll ein 19-jähriger Mitangeklagte beteiligt gewesen sein. Die Hauptverhandlung wird am 01.06., 08.06. und 09.06.2022 jeweils um 09.00 Uhr fortgesetzt.   2 Ns 556 Js 18481/20

 

Der Monat schließt mit einem erstinstanzlichen Verfahren, das um 09.00 Uhr vor der 8. Strafkammer beginnt. Die Anklage richtet sich gegen einen 35-jährigen Mann aus Zerbst, dem die Staatsanwaltschaft gewerbsmäßige Hehlerei in 15 Fällen vorwirft. Er soll im Zeitraum von Juni 2017 bis Januar 2021 im Wissen um deren deliktische Herkunft gestohlene Gegenstände im Wert von mehr als 20.000,- € angekauft haben, um sie gewinnbringend weiter zu veräußern. Das Landgericht hat gegen ihn bereits im Februar 2021 wegen Abgabe von Betäubungsmitteln an Minderjährige in einer Vielzahl von Fällen eine rechtskräftige Gesamtfreiheitsstrafe von vier Jahren und sechs Monaten verhängt und seine Unterbringung in einer Entziehungsanstalt angeordnet. Die Hauptverhandlung wird am 08.06. und 09.06.2022 jeweils um 09.00 Uhr fortgesetzt.  8 Kls 294 Js 18502/20

 

Frank Straube

Pressesprecher

 

Impressum:
Landgericht Dessau-Roßlau
Pressestelle
Willy-Lohmann-Str. 29
06844 Dessau-Roßlau
Tel: 0340 202-1445
Fax: 0340 202-1442, 202-1430
Mail: presse.lg-de@justiz.sachsen-anhalt.de
Web: www.lg-de.sachsen-anhalt.de

Pressemitteilung als PDF

Ministerium für Justiz und Verbraucherschutz

Twitter

RT @sachsenanhalt: MP @reinerhaseloff überreichte dem ehem. Staatssekretär im @Justiz_LSA, Dr. Dr. Josef Molkenbur, die Ehrengabe des Mini…

Twitter

Der Justizvollzug @sachsenanhalt ist kommenden Samstag (21.5.) bei der Ausbildungsmesse START NOW in @Ottostadt MD dabei.

Alle Infos➡️ https://t.co/pBG6Y1La99#justizkarriere https://t.co/9yCjOzB9m0

Twitter

Die Beauftragte des Landes @sachsenanhalt zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Birgit Neumann-Becker, hat ihren Tätigkeitsbericht an Justizministerin Franziska Weidinger (v.l.) übergeben und die Inhalte erörtert. Besprochen wurde zudem der künftige Umgang mit den Stasi-Unterlagen. https://t.co/ZWFmpWCPIz

Twitter

Ministerin Franziska Weidinger bei der Eröffnung der @sachsenanhalt-Spiele in @Ottostadt MD. Eingeladen hatte LandesSportBund-Präsidentin Silke Renk-Lange. Besprochen wurden auch mögliche weitere Kooperationen von Sportvereinen und Justiz. https://t.co/UFU3DUJif8

Twitter

Verstärkung für die Justizvollzugsanstalt Burg gesucht: Eine Stelle als Psychologe (m/w/d) für die Sozialtherapeutische Abteilung der JVA ist frei. Start in Entgeltgruppe 13 TV-L. Bewerbungen bis 31.5. möglich.

➡️ https://t.co/YdRCsg0ihS https://t.co/WGUA2hPvEF

Twitter

In @sachsenanhalt sind Stellen für

Notarassessoren und Notarassessorinnen zu besetzen. Bewerbungen sind bis zum 24. Juni 2022 möglich.

Alle Infos zum Bewerbungsverfahren ➡️ https://t.co/pccjiE4b8p https://t.co/wt1m6TALLU

Twitter

@Hirschelmann ;)

Twitter

@Hirschelmann Stimmt ;) Wir halten fest: beide kennen sich gut!

Twitter

Die Jugendanstalt (JA) Raßnitz im Saalekreis steht ab heute unter der Führung von Svenja Kirchhoff (51). Sie folgt auf den langjährigen Anstaltsleiter Klaus-Dieter Schmidt, der Beginn des Monats seinen Ruhestand angetreten hat.

➡️ https://t.co/f2GYgaLVG3

Twitter

RT @vzbv: Verbraucherschützer:in kann jede:r sein! Auch Sie kennen jemanden die/der sich für die Rechte von #Verbraucher :innen einsetzt? Da…