Menu
menu

Kontakt

Landessozialgericht Sachsen-Anhalt
Pressesprecher:
VRiLSG Dr. Thomas Harks
Telefon: 0345 2202122
Fax: 0345 2202103, 2202104
E-Mail: presse.lsg(at)justiz.sachsen-anhalt.de
Pressemitteilungen des Landessozialgerichts
Adresse des Landessozialgerichts

Pressemitteilungen des Landessozialgerichts

(LSG LSA) Keine Eingliederungsleistungen für strafbares Fahren

07.10.2014, Halle (Saale) – 8

  • Landessozialgericht

 

 

800x600

 

 

 

Arbeitslose

können bei Aufnahme einer Tätigkeit Leistungen zur Eingliederung in Arbeit

beantragen, auch die Kosten für Fahrten mit dem eigenen PKW zur Arbeitsstelle.

Es muss aber ein gültiger Führerschein vorliegen. Dem Kläger war der deutsche

Führerschein mehrfach und endgültig entzogen worden. Er erwarb daraufhin einen

tschechischen Führerschein. Dieser berechtigte ihn jedoch nicht zu Fahrten in der

Bundesrepublik Deutschland. Seine Klage auf Erstattung von Fahrtkosten bei der

Arbeitsaufnahme blieb erfolglos. Nach Auffassung der Richter muss die Behörde

keine Beihilfen für ein strafbares Fahren ohne Fahrerlaubnis erbringen.

 

 

 

Landessozialgericht

Sachsen-Anhalt, Urteil vom 4. September 2014, L 5 AS

1066/13, nicht rechtskräftig

 

Normal

0

 

 

21

 

 

false

false

false

 

DE

X-NONE

X-NONE

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

MicrosoftInternetExplorer4

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Impressum:Landessozialgericht Sachsen-AnhaltPressestelleThüringer Straße 1606112 Halle (Saale)Tel: 0345 220-2122 Fax: 0345 220-2103 und -2104 Mail: presse.lsg@justiz.sachsen-anhalt.deWeb: www.lsg.sachsen-anhalt.de