Menu
menu

Kontakt

Landgericht Dessau-Roßlau
Pressesprecher:
VRiLG Frank Straube
Telefon: 0340 2021445
Fax: 0340 2021442, 2021430
E-Mail: presse.lg-de(at)justiz.sachsen-anhalt.de 
Pressemitteilungen des Landgerichts Dessau-Roßlau
Adresse des Landgerichts Dessau-Roßlau 

Pressemitteilungen des Landgerichts Dessau-Roßlau

Sitzungen in Strafsachen am Landgericht Dessau-Roßlau im November 2020

05.11.2020, Dessau-Roßlau – 021/2020

  • Landgericht Dessau-Roßlau

Am Landgericht Dessau-Roßlau finden über die bereits mitgeteilten Termine hinaus folgende Hauptverhandlungen statt:

  1. 18.11.2020

Vor der 3. Strafkammer beginnt um 09.00 Uhr die Hauptverhandlung in einem erstinstanzlichen Verfahren, das sich gegen zwei derzeit inhaftierte Angeklagte im Alter von 24 und 25 Jahren aus dem Landkreis Anhalt-Bitterfeld richtet. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen gemeinschaftliches Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge in vier Fällen, unerlaubte Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge (jeweils Marihuana) und unerlaubten Besitz von Betäubungsmitteln vor (Tatzeit: Dezember 2019 bis Juli 2020). Die Hauptverhandlung wird am 27.11. und 30.11.2020 um 09.00 Uhr, 02.12.2020 um 08.30 Uhr, 04.12.2020 um 09.00 Uhr und am 10.12.2020 um 08.30 Uhr fortgesetzt.   3 Kls 507 Js 15236/20

Zur selben Zeit muss sich vor der 7. Strafkammer eine dann 34-jährige Frau aus Dessau-Roßlau wegen gewerbsmäßigen Betruges in sechs Fällen, überwiegend im Zusammenhang mit Internetbestellungen, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung verantworten (Tatzeitraum: April 2017 bis September 2018). Unter anderem soll sie im Januar 2018 bei einem Versuch, entgegen einem behördlichen Verbot ihre Kinder aus einer Kindertagesstätte abzuholen, gegen einen hinzugezogenen Polizeibeamten handgreiflich geworden sein und diesen beschimpft haben. 7 Ns 444 Js 1303/19

  1. 23.11.2020

Die 7. Strafkammer verhandelt ab 09.00 Uhr ein Verfahren gegen einen 48-jährigen Angeklagten aus Köthen wegen Körperverletzung. Er soll im Oktober 2016 die Wohnungsnachbarin seiner damaligen Lebensgefährtin im Zuge eines Streits gegen eine Wand geschleudert haben. Die Geschädigte soll dabei eine doppelte Schlüsselbeinfraktur sowie eine Rippenserienfraktur erlitten haben und musste sich mehreren Operationen unterziehen. Das Amtsgericht hat den Angeklagten 2018 zu einer Freiheitsstrafe von acht Monaten verurteilt, deren Vollstreckung es zur Bewährung ausgesetzt worden. Die hiergegen gerichtete Berufung des Angeklagten hat das Amtsgericht verworfen. Das Berufungsurteil wiederum ist auf seine Revision hin wegen eines Verfahrensfehlers aufgehoben worden, sodass das Tatgeschehen erneut zum Gegenstand der Beweisaufnahme zu machen sein wird. Die Hauptverhandlung wird am 01.12.2020 um 09.00 Uhr fortgesetzt.   7 Ns 393 Js 14349/17

Im Auftrag

Kunze

 

Impressum:
Landgericht Dessau-Roßlau
Pressestelle
Willy-Lohmann-Str. 29
06844 Dessau-Roßlau
Tel: 0340 202-1445
Fax: 0340 202-1442, 202-1430
Mail: presse.lg-de@justiz.sachsen-anhalt.de
Web: www.lg-de.sachsen-anhalt.de

Weiterführende Links