Menu
menu

Kontakt

Landgericht Dessau-Roßlau
Pressesprecher:
VRiLG Frank Straube
Telefon: 0340 2021445
Fax: 0340 2021442, 2021430
E-Mail: presse.lg-de(at)justiz.sachsen-anhalt.de 
Pressemitteilungen des Landgerichts Dessau-Roßlau
Adresse des Landgerichts Dessau-Roßlau 

Pressemitteilungen des Landgerichts Dessau-Roßlau

Sitzungen in Strafsachen am Landgericht Dessau-Roßlau im März 2021

25.02.2021, Dessau-Roßlau – 4/2021

  • Landgericht Dessau-Roßlau

Am Landgericht Dessau-Roßlau finden vorbehaltlich etwaiger Änderungen im März 2021 über bereits anberaumte Fortsetzungstermine hinaus die nachfolgenden Hauptverhandlungen statt. Dabei handelt es sich, soweit nicht besonders kenntlich gemacht, um Berufungsverfahren.

1. 01.03.2021

Die 4. Strafkammer verhandelt um 09.00 Uhr ein Verfahren gegen einen 28-jährigen Mann aus Bitterfeld-Wolfen wegen Bedrohung, Beleidigung und Hausfriedensbruchs (Tatzeitraum: Dezember 2018 bis Juli 2019; Tatorte: Dessau und Bitterfeld-Wolfen).

4 Ns 444 Js 3584/19

Zur selben Zeit findet vor der 7. Strafkammer die Hauptverhandlung gegen einen 39-jährigen Mann aus Bitterfeld-Wolfen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Trunkenheit im Verkehr statt (Tatzeit: April 2020; Tatort: Bitterfeld-Wolfen).   7 Ns 594 Js 13124/20

2. 04.03.2021

In einem erstinstanzlichen Verfahren vor der 8. Strafkammer muss sich ab 09.00 Uhr ein 31-jähriger, derzeit inhaftierter Angeklagter aus Bitterfeld-Wolfen wegen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge (insgesamt ca. 60g Methamphetamin) verantworten (Tatzeiten: April und August 2020; Tatort: Dessau-Roßlau). Die Hauptverhandlung wird am 08.03., 12.03., 24.03. und 29.04.2021 jeweils um 09.00 Uhr fortgesetzt.   8 KLs 631 Js 19878/20

3. 08.03.2021

Ein weiteres erstinstanzliches Verfahren beginnt um 09.00 Uhr vor der 2. Strafkammer. Einem 23-jährigen Angeklagten aus Köthen wirft die Staatsanwaltschaft Einbruchsdiebstahl in zwei Fällen sowie versuchten besonders schweren Raub in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung vor. Unter anderem soll er am 24.06.2019 in einem Ladengeschäft in Köthen der Kassiererin Pfefferspray in das Gesicht gesprüht haben, um sich in den Besitz des in der Kasse befindlichen Bargeldes zu bringen. Als es der Angestellten geistesgegenwärtig gelang die Kasse zu schließen, flüchtete der Täter. Die Hauptverhandlung wird am 11.03. und 15.03.2021 jeweils um 09.00 Uhr fortgesetzt.

2 KLs 196 Js 14100/19

In einer um 13.00 Uhr vor der 4. Strafkammer stattfindenden Hauptverhandlung wird einem 26-jährigen Mann aus Passau gewerbsmäßiger Betrug in drei Fällen im Zusammenhang mit Internetverkäufen zur Last gelegt (Tatzeit: Januar und August 2018; Gesamtschaden ca. 2.100,00 €).   4 Ns 296 Js 11539/18

4. 10.03.2021

Die 2. Strafkammer als Schwurgericht verhandelt ab 09.00 Uhr ein Verfahren gegen einen 28-jährigen, derzeit in anderer Sache inhaftierten Angeklagten aus Köthen wegen versuchten Totschlags. Ihm wird vorgeworfen, am 11.06.2018 im Stadtpark in Dessau dem Geschädigten im Zuge einer zunächst verbalen Auseinandersetzung eine volle Bierflasche auf den Kopf geschlagen zu haben, die durch die Wucht des Schlages zerbarst. Die Hauptverhandlung soll am 17.03., 07.04. und 12.04.2021 jeweils um 09.00 Uhr fortgesetzt werden.   2 Ks 446 Js 1530/19

Vor der 4. Strafkammer finden zwei Berufungshauptverhandlungen statt, und zwar um 09.00 Uhr zunächst ein Verfahren gegen einen 51-jährigen Mann aus Wittenberg wegen Trunkenheit im Verkehr (Tatzeit: 18.05.2020; Tatort: Wittenberg).   4 Ns 394 Js 14880/20

Um 12.00 Uhr schließt sich die Hauptverhandlung gegen eine dann 37-jährige Frau aus Wittenberg wegen gewerbsmäßiger Untreue in 99 Fällen an. Sie soll als für die Buchhaltung zuständige Mitarbeiterin eines Unternehmens in Wittenberg im Zeitraum von 2014 bis 2019 Auszahlungen in Gesamthöhe von etwa 8.200,- € an sich selbst veranlasst haben. Als Motiv hat die geständige Angeklagte finanzielle Bedrängnis angegeben.   4 Ns 190 Js 18724/19

5. 12.03.2021

Die 7. Strafkammer verhandelt ab 09.00 Uhr ein Verfahren gegen einen 41-jährigen Angeklagten aus Bitterfeld-Wolfen wegen Straßenverkehrsgefährdung, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unerlaubten Entfernens vom Unfallort (Tatzeit: 30.12.2015; Tatort: Bitterfeld-Wolfen).   7 Ns 194 Js 6344/16

6. 16.03.2021

Ab 09.00 Uhr verhandelt die 7. Strafkammer ein Verfahren gegen einen 35-jährigen Mann aus Dresden wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Der Mann, der Bundeswehrangehöriger ist, soll am 21.08.2018 auf einem Grillplatz in Jessen in Gegenwart weiterer Bundeswehrangehöriger zweimal lautstark „Heil Hitler“ gerufen haben. Er bestreitet die Tatvorwürfe. Während das Amtsgericht Wittenberg ihn für schuldig befunden und eine Geldstrafe von 80 Tagessätzen verhängt hat, hat ihn das Landgericht auf seine Berufung aus tatsächlichen Gründen vom Tatvorwurf freigesprochen, wogegen wiederum die Staatsanwaltschaft Revision eingelegt hat. Das Oberlandesgericht hat daraufhin das Berufungsurteil aufgehoben und die Sache zu neuer Verhandlung und Entscheidung zurückverwiesen.   7 Ns 303 Js 28608/18

Ebenfalls um 09.00 Uhr beginnt vor der 8. Strafkammer die Hauptverhandlung in einem erstinstanzlichen Verfahren gegen einen 29-jährigen, derzeit in anderer Sache inhaftierten Angeklagten aus Köthen, dem mehrere Diebstähle, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung und Sachbeschädigung vorgeworfen werden. Gegenstand des Verfahrens sind insgesamt 20 Anklagevorwürfe (Tatzeitraum: April bis Juli 2019; Tatort: Köthen). Das Landgericht hatte gegen den Mann bereits im Mai 2020 Freiheitsstrafen von insgesamt sieben Jahren u.a. wegen besonders schwerer räuberischer Erpressung verhängt, die er gegenwärtig verbüßt. Die Hauptverhandlung wird am 29.03., 13.04., 20.04. und 29.04.2021 jeweils um 09.00 Uhr fortgesetzt.   8 Kls 695 Js 21882/19

7. 17.03.2021

Die 4. Strafkammer verhandelt zwei Berufungsverfahren. Zunächst muss sich um 08.30 Uhr ein 40-jähriger Mann aus Dessau-Roßlau wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung verantworten (Tatzeit: 19.11.2019; Tatort: Brehna).

4 Ns 294 Js 5326/20

Um 10.00 Uhr folgt die Hauptverhandlung gegen einen 54-jährigen Angeklagten aus Südliches Anhalt wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahrens ohne Fahrerlaubnis (Tatzeit: 09.05.2020; Tatort: Görzig).   7 Ns 195 Js 21168/20

8. 18.03.2021

Vor der 1. Strafkammer beginnt um 09.00 Uhr die Hauptverhandlung in einem erstinstanzlichen Verfahren, das sich gegen vier Angeklagte aus Dessau-Roßlau im Alter zwischen 21 und 52 Jahren richtet. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen besonders schweren Raub in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung vor. Nach dem Ergebnis der Ermittlungen sollen sie am 16.11.2018 in eine Wohnung in Dessau-Roßlau eingedrungen und dort unter Schlägen und Tritten sowie unter Einsatz einer Pistole und einer Machete den zwei anwesenden Männern unter anderem ein Mobiltelefon und eine Drohne weggenommen haben. Die Hauptverhandlung wird am 26.03., 14.04. und 21.04.2021 jeweils um 09.00 Uhr fortgesetzt.   1 KLs 681 Js 3183/19

Vor der 7. Strafkammer muss sich ab 09.00 Uhr ein 39-jähriger Angeklagter aus Zörbig wegen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln (Marihuana) in nicht geringer Menge verantworten (Tatzeit: November 2015; Tatort: Aken).   7 Ns 621 Js 9325/16

9. 22.03.2021

Die 2. Strafkammer verhandelt ab 09.00 Uhr ein erstinstanzliches Verfahren gegen einen 30-jährigen Mann aus Bitterfeld-Wolfen, dem mit zwei miteinander verbundenen Anklagen insgesamt 19 Taten zur Last gelegt werden, unter anderem gefährliche Körperverletzung, zahlreiche Fälle des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Erpressung und Bedrohung. Die Taten sollen überwiegend in Bitterfeld-Wolfen bereits im Zeitraum von September 2017 bis Februar 2018 verübt worden sein. Die Hauptverhandlung wird am 25.03., 13.04. und 20.04.2021 jeweils um 09.00 Uhr fortgesetzt.   2 KLs 395 Js 23897/17

Die 4. Strafkammer verhandelt zwei Berufungsverfahren, zunächst um 09.00 Uhr ein Verfahren gegen einen 49-jährigen Mann aus Dessau-Roßlau, den das Amtsgericht aus tatsächlichen Gründen vom Vorwurf der Beihilfe zur Unterhaltspflichtverletzung freigesprochen hat (Tatzeit: 2015- 2016). Die Hauptverhandlung soll am 26.03.2021 um 09.00 Uhr fortgesetzt werden.   4 Ns 397 Js 14861/18

Es folgt um 13.30 Uhr die Hauptverhandlung gegen einen 25-jährigen nigrischen Angeklagten. wegen Sachbeschädigung, Beleidigung, Hausfriedensbruchs, Körperverletzung und Nötigung. Die Taten im Zeitraum von Oktober 2018 bis Januar 2019 richteten sich vornehmlich gegen Mitarbeiterinnen des Amtes für Soziales und Integration der Stadt Dessau-Roßlau und hatten als Ausgangspunkt offenbar eine Kürzung der Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz. In einem Falle soll der Angeklagte gegenüber einem hinzugerufenen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes gewalttätig geworden sein, wobei dieser eine Rippenfraktur davongetragen haben soll. Die Hauptverhandlung wird am 30.03. und 01.04.2021 jeweils um 09.00 Uhr fortgesetzt.

4 Ns 193 Js 7483/19

Vor der 7. Strafkammer findet ab 09.00 Uhr ein Verfahren gegen 32-jährigen Angeklagten aus Dessau-Roßlau wegen Diebstahls in drei Fällen statt (Tatzeitraum: Dezember 2018 bis

Januar 2019; Tatort: Dessau-Roßlau).   7 Ns 691 Js 1599/19

10. 23.03.2021

Gleichfalls vor der 7. Strafkammer muss sich ab 09.00 Uhr ein dann 44-jähriger Mann aus Wittenberg wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte in Tateinheit mit vorsätzlicher Körperverletzung verantworten. Er soll am 30.01.2019 in Wittenberg anlässlich der Vollstreckung eines Haftbefehls, der sich allerdings gegen eine andere Person richtete, gegenüber den Polizeibeamten Gewalt verübt haben. Die Hauptverhandlung wird am 30.03.2021 um 09.00 Uhr fortgesetzt.   7 Ns 196 Js 8792/19

11. 24.03.2021

Vor der 2. Strafkammer beginnt um 09.00 Uhr die Hauptverhandlung in einem erstinstanzlichen Verfahren, das sich gegen einen 31-jährigen, derzeit in anderer Sache inhaftierten Angeklagten aus Dessau-Roßlau richtet. Ihm wird unerlaubtes Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge vorgeworfen. Er soll im August 2017 mit gesondert verfolgten Mittätern etwa zwei Kilogramm Methamphetamin von Hannover nach Dessau transportiert haben, die bei einer Kontrolle im Raum Bernburg sichergestellt werden konnten.   2 KLs 681 Js 23409/17

Die 4. Strafkammer verhandelt ab 13.00 Uhr ein Verfahren gegen einen 32-jährigen Mann aus Coswig wegen Betruges in 16 Fällen im Zusammenhang mit Internetverkäufen (Tatzeitraum: September 2016 bis Januar 2017).   4 Ns 602 Js 5049/17

12. 26.03.2021

Vor der 8. Strafkammer ist um 14.00 Uhr Auftakt in einem erstinstanzlichen Verfahren, dass sich gegen einen 40-jährigen, derzeit inhaftierten Angeklagten aus Markranstädt richtet. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge (Methamphetamin, Speed, Marihuana und Ecstasy) in 27 Fällen vor (Tatzeitraum: Januar 2017 bis Oktober 2020; Tatort: Köckern und andernorts). Die Hauptverhandlung wird am 07.04. und 08.04.2020 jeweils um 09.00 Uhr, am 21.04.2021 um 13.00 Uhr und am 27.04.2021 um 09.00 Uhr fortgesetzt.   8 KLs 651 Js 17077/20

13. 31.03.2021

Der Monat schließt mit einer um 11.00 Uhr vor der 4. Strafkammer beginnenden Hauptverhandlung gegen einen 41-jährigen Mann aus Gräfenhainichen wegen Vorenthaltens und Veruntreuens von Arbeitsentgelt in 25 Fällen. Er soll die Taten von Oktober 2015 bis Oktober 2017 als Inhaber eines einzelkaufmännischen Unternehmens in Gräfenhainichen begangen haben.   4 Ns 171 Js 18943/19

Frank Straube

Pressesprecher

Impressum:
Landgericht Dessau-Roßlau
Pressestelle
Willy-Lohmann-Str. 29
06844 Dessau-Roßlau
Tel: 0340 202-1445
Fax: 0340 202-1442, 202-1430
Mail: presse.lg-de@justiz.sachsen-anhalt.de
Web: www.lg-de.sachsen-anhalt.de

Weiterführende Links