Menu
menu

Kontakt

Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau
Pressesprecher:
StA Frank Pieper
Telefon: 0340 2022124
Fax: 0340 2022150
E-Mail: presse.sta-de(at)justiz.sachsen-anhalt.de
Pressemitteilungen der Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau
Adresse der Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau

Pressemitteilungen der Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau

(StA DE) Gemeinsame
Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Dessau ?Roßlau und der Polizeidirektion
Sachsen-Anhalt Ost - Täter nach zwei Diebstahlshandlungen auf frischer Tat
gestellt

29.01.2008, Dessau-Roßlau – 2

  • Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau

 

 

 

 

 

Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau - Pressemitteilung Nr.: 002/08

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau -

Pressemitteilung Nr.: 002/08

 

Dessau, den 29. Januar 2008

 

(StA DE) Gemeinsame

Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Dessau ¿Roßlau und der Polizeidirektion

Sachsen-Anhalt Ost - Täter nach zwei Diebstahlshandlungen auf frischer Tat

gestellt

 

Die Polizei konnte gestern Vormittag in Bitterfeld-Wolfen

einen 27-jährigen Tatverdächtigen nach zwei vorangegangenen

Diebstahlshandlungen stellen.

 

1.Fall:

 Der Mann aus Jeßnitz steht im Verdacht, am 28.01.2008 gegen 10:10 Uhr aus

einem Fahrzeug für Essenauslieferungen in einem unbeobachteten Moment eine

Handtasche in der Dessauer Allee in Bitterfeld - Wolfen gestohlen zu

haben. Er soll mit einem Fahrrad geflüchtet sein. In der Handtasche befanden

sich nach Angaben der Geschädigten ein Handy, eine EC-Karte und persönliche

Dokumente.

 

2. Fall:

 

Gegen 11:00 Uhr des 28.01.2008 habe sich der polizeilich

bekannte Beschuldigte unbefugt Zutritt in ein Wohnhaus am Ring der Bauarbeiter

verschafft.

 

Eine 73-jährige Geschädigte soll gleichzeitig mit dem

27-jährigen Tatverdächtigen das Treppenhaus betreten haben, wobei der

Tatverdächtige an der Geschädigten im Treppenaufgang nach oben zunächst 

vorbeilief. Die Dame habe vor ihrer Wohnung ihre Handtasche zwischen Wohnungstür

und Rahmen gestellt und wollte ihren Angaben zufolge noch einen Kasten Wasser

aus ihrem Rollator im Flur holen. Als sie zurück kam, sei ihre Wohnungstür

geschlossen gewesen. Über einen Nachbarn habe diese einen Schlüsseldienst

beauftragen lassen, ihre Wohnungstür zu öffnen. Nachdem die Dame ihre Wohnung

betrat, fehlten ihren Angaben zufolge aus ihrer Handtasche die Geldbörse mit

ca. 130 ¿ Bargeld. Die Balkontür habe offen gestanden.

 

Auf Grund vorliegender  Personenbeschreibung konnte die

Polizei einen  27-jähriger Tatverdächtigen aus Jeßnitz im Rahmen einer  Tatortbereichsfahndung

kurze Zeit später feststellen und vorläufig festnehmen. Bei einer anschließenden

Durchsuchung seiner Person fand die Polizei einen Teil des Diebesgutes auf.

 

Die Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau hat einen Haftantrag

gegen den polizeilich bekannten Mann gestellt. Das Amtsgericht Bitterfeld ¿

Wolfen hat Haftbefehl erlassen.

 

Intensive Ermittlungen haben ergeben, dass der

Beschuldigte im dringenden Tatverdacht steht, weitere fünf Raubstraftaten im

Stadtgebiet von Dessau begangen zu haben.

 

Es soll sich dabei um Taten handeln, bei welchen der Täter

seine Opfer über einen längeren Zeitpunkt beobachtet und unter Gewaltanwendung

Handtaschen und Bargeld aus Wohnungen meist älterer Personen gestohlen hatte.

 

Bereits im November des Jahres 2007 soll der Täter zwei

Raubstraftaten an ältere Personen im Stadtgebiet von Dessau verübt haben.

 

Zudem wird dem Täter angelastet, am 18.01.2008 eine

Raubstraftat in der Viethstraße sowie zwei weitere Raubstraftaten am 19.01.2008

in der Agnes- und Bauhofstraße begangen zu haben.

 

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern dazu an.

 

Des weiteren wird gegenwärtig geprüft, ob der Täter im

Bereich Anhalt-Bitterfeld als Täter für weitere Raubstraftaten und

Diebstahlshandlungen in Frage kommt.

 

Preissner                                                             Wendland

Pressesprecher                                                    Pressesprecherin

Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau                       Polizeidirektion Sachsen-Anhalt

Ost

 

 

 

 

 

Impressum:

 

Staatsanwaltschaft

Dessau-Roßlau

Pressestelle

Ruststr. 5

06844 Dessau-Roßlau

Tel: (0340) 2 02 21 10

Fax: (0340) 2 02 21 50

Mail:

pressestelle@sta-de.justiz.sachsen-anhalt.de

 

 

 

 

 

 

 

Impressum:Staatsanwaltschaft Dessau-RoßlauPressestelleRuststr. 506844 Dessau-RoßlauTel: 0340 202-2110Fax: 0340 202-2150Mail: presse.sta-de@justiz.sachsen-anhalt.deWeb: www.sta-de.sachsen-anhalt.de

Weiterführende Links