Menu
menu

Kontakt

Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau
Pressesprecher:
StA Frank Pieper
Telefon: 0340 2022124
Fax: 0340 2022150
E-Mail: presse.sta-de(at)justiz.sachsen-anhalt.de
Pressemitteilungen der Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau
Adresse der Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau

Pressemitteilungen der Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau

(StA DE) Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau und der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Ost - Erfolgreiche Durchsuchungsmaßnahmen zur Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität

07.03.2012, Dessau-Roßlau – 4

  • Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau

 

 

Normal

0

 

 

21

 

 

false

false

false

 

DE

X-NONE

X-NONE

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

MicrosoftInternetExplorer4

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Ermittlungsarbeit der Beamten des Fachkommissariates 4 der Polizeidirektion

Sachsen-Anhalt Ost und des Revierkriminaldienstes des Polizeireviers

Wittenberg, war erfolgreich.

Die Ermittlungen wurden seit mehreren Monaten gegen einen mutmaßlichen

37-jährigen Hauptbeschuldigten, der unter laborähnlichen Gegebenheiten illegale

Drogen hergestellt hatte, sowie gegen weitere Unterhändler und Konsumenten

wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz geführt.

 

In der vergangenen Woche wurden an drei verschiedenen Tagen insgesamt  16 Objekte (Wohnungen und Nebengelässe) im

Landkreis Wittenberg (Stadt Wittenberg und einigen Ortsteilen, Kemberg und

Coswig) durchsucht. Dabei wurden die Ermittler durch Beamte der

Landesbereitschaftspolizei unterstützt.

 

Das zuständige Amtsgericht hatte nach den Anträgen der Staatsanwaltschaft

die  Durchsuchungsbeschlüsse erlassen.

 

Im Ergebnis der Durchsuchungsmaßnahmen, die sich gegen 16 Beschuldigte

aus dem Landkreis Wittenberg im Alter zischen 22 und 37 Jahren gerichtet haben,

fanden die Beamten insgesamt 13 Liter Liquid Ecstasy (flüssig), ca. 1,5 kg

Marihuana, ca. 28 Gramm Crystal sowie verschiedene Chemikalien und Utensilien

zur Herstellung von Betäubungsmitteln auf und stellten diese sicher.

 

Weiterhin konnte Diebesgut aus Einbruchsdiebstählen, offenbar mehrere

gestohlene Gasflaschen und ein gestohlenes Fahrrad aufgefunden werden.

 

Der Marktwert der sichergestellten Betäubungsmittel (Liquid Ecstasy, Marihuana

und Crystal) beträgt ca. 17 000 Euro.

 

Die

Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau hat gegen den 37-jährigen Hauptbeschuldigten

aus Lutherstadt Wittenberg Haftantrag beim zuständigen Amtsgericht gestellt.

 

Der Ermittlungsrichter ist dem Antrag

gefolgt und hat am 28.02.2012 Haftbefehl gegen den Beschuldigten erlassen.

Die anderen Beschuldigten wurden nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen

entlassen.

Die weiteren Ermittlungen dauern an.

 

 

 

Pieper

Pressesprecher

Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau

 

 

 

Wendland

Pressesprecherin

Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Ost

 

 

Impressum:Staatsanwaltschaft Dessau-RoßlauPressestelleRuststr. 506844 Dessau-RoßlauTel: 0340 202-2110Fax: 0340 202-2150Mail: presse.sta-de@justiz.sachsen-anhalt.deWeb: www.sta-de.sachsen-anhalt.de

Weiterführende Links